Heiteres Haus

Politik | NINA HORACZEK | aus FALTER 27/05 vom 06.07.2005

HUMOR Eine neue wissenschaftliche Arbeit beweist: Im Parlament hat die Opposition mehr zu lachen als die Regierung. 

"Ein parlamentarisches Leben ohne

Komödienspiel ist ja überhaupt nicht möglich."

Arthur Schnitzler

Peter Pilz und Josef Cap sind Sieger. "Die beiden sind nach Auskunft von Stenografen die lustigsten Redner im Parlament", sagt Anja Kainberger. Die Germanistin hat für ihre Diplomarbeit "Die Funktionen von Humor im Sprachgebrauch des österreichischen Parlaments" Protokolle von Nationalratssitzungen analysiert. Das Ergebnis: "Es ist Tatsache, dass die Oppositionsparteien wesentlich häufiger lachen als die Regierung", schreibt Kainberger.

  Ein besonders lustiges Völkchen sind die Sozialdemokraten. Alleine die von Kainberger analysierte Angelobungssitzung von Schwarz-Blau II fanden die Roten ganze zehn Mal zum Kugeln, der ÖVP kamen nur drei Lacher aus und die Freiheitlichen fanden es vier Mal witzig. "In der Opposition ist es nicht lustiger", sagt SPÖ-Klubobmann Josef


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige