NEUE PLATTEN

Kultur | aus FALTER 27/05 vom 06.07.2005

POP

Jamie Lidell: Multiply

Warp/Edel

Als Hälfte des Duos Super_Collider hat Jamie Lidell geholfen, Techno eine ordentliche Dosis Funk einzuimpfen. Auf seinem zweiten Soloalbum stellt er sein Organ nun ganz in den Dienst von Soul und Funk. Mit erregendem Ergebnis: "Multiply" ist eine vierzigminütige Achterbahnfahrt, die von Sly Stone über Otis Redding und Marvin Gaye bis zu Prince so ziemlich alles an groovigem Seelenstoff herbeizitiert, was wahr und gut und schön ist. Ecken, Kanten und Lidells ziemlich einzigartige Stimme sorgen dafür, dass die Unternehmung nicht zum reinen Kopistentum gerät. Im Gegenteil: Man hat das Gefühl, womöglich der Geburt eines großen neuen Soul-Sängers zu lauschen.

SEBASTIAN FASTHUBER

JAZZ

Masada: 50/7

Tzadik

Er ist fraglos der umtriebigste zeitgenössische Jazzavantgardist: Neben zahllosen musikalischen Aktivitäten betreibt John Zorn seit kurzem einen Club in New York (The Stone) und mit Tzadik eine hochproduktive Plattenfirma (400 Veröffentlichungen in zehn


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige