IN KÜRZE

Kultur | aus FALTER 27/05 vom 06.07.2005

Pöschl am Kessel Unterolberndorf im Weinviertel als Schauplatz einer Revolution: Vor genau zwanzig Jahren traf sich hier das Exekutivkomitee der ugandischen National Resistance Army (NRA) um Yoweri Museveni, um den Sturz der Diktatur von Milton Obote vorzubereiten. Wenige Monate später marschierte die NRA tatsächlich in der Hauptstadt Kampala ein, Museveni wurde Präsident und brachte das Land auf einen Reformkurs, der lange Zeit als Vorbild für die Modernisierung Afrikas galt. Die diplomatischen Beziehungen zu Österreich sind seit damals entsprechend gut, Uganda ist Schwerpunktland der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit, und auch der Wiener Schauspieler und Immervoll-Wirt Hanno Pöschl beteiligt sich nun an einer Benefizveranstaltung für das Land am Äquator: Am 9. Juli, 19 Uhr, kocht er in Unterolberndorf ein Kesselgulasch nach ugandischem Rezept am offenen Feuer. Die Portion kostet 15 Euro, der Erlös kommt einem Schulprojekt zugute.

Information und Anmeldung: Tel. 02245/899


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige