Her mit den Piefkes!

Vorwort | CHRISTOPH CHORHERR | aus FALTER 28/05 vom 13.07.2005

KOMMENTAR Es gäbe für die Unis auch Alternativen jenseits der Kürzungen. Warum "ausländische" Studenten eine Chance und keine Bedrohung sind. 

Hat sich die Politik dieser Regierung wirklich schon in (fast) alle Köpfe gefressen? Die EU hat erwartungsgemäß entschieden, und die öffentliche Reaktion ist gleichlautend: Beschränken, weg mit dem freien Hochschulzugang, sonst "überschwemmen" uns "die Ausländer", besonders die Piefkes. Treffend dazu Spiegel online am Freitag: "Alpen-Unis dicht; Österreich will keine Piefkes im Hörsaal". Als ob ganz grundsätzlich "ausländische" Studenten eine Bedrohung wären. Hallo, wär das nicht eine Riesenchance für Wien, für Österreich?

  Ist folgendes Szenario wirklich von einem anderen Stern?

  Österreich behält einen freien Hochschulzugang und profiliert sich damit innerhalb der EU.

  Österreich begrüßt und fördert aus wirtschaftlichen und kulturellen Gründen, wenn internationale Studierende hier studieren wollen.

  Deswegen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige