Hürdenlauf

Politik | SASKIA JUNGNIKL | aus FALTER 28/05 vom 13.07.2005

UNIS Weil viele Universitäten überlastet sind, dürfen sie mit Erlaubnis der Regierung Zugangsbeschränkungen einführen. Der freie Hochschulzugang ist damit Geschichte. Die Studenten stehen bereits Schlange. 

Markus H. hat einen schlauen Tipp parat. "Ich rate den Österreichern, die Deutschen bei Auswahlgesprächen unauffällig auszusortieren", meint er. Dabei ist Markus selbst Deutscher, seit vier Jahren studiert er in Wien. Jetzt geht er wieder zurück in sein Heimatland, weil er dort mittlerweile einen Studienplatz ergattert hat, was gar nicht leicht war. Markus prophezeit, dass in Zukunft viele seiner Landsleute in Österreich studieren werden. "Bevor man vier Jahre in Deutschland darauf wartet, einen Platz zu bekommen, geht man lieber ins Ausland", sagt der angehende Mediziner.

  Werden die Deutschen also unsere Unis stürmen? Laut einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) von vergangenem Donnerstag könnten sie's. Ab sofort dürfen alle Studenten aus der EU in


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige