WIENZEUG

Politik | aus FALTER 28/05 vom 13.07.2005

Oranges Chaos Beim BZÖ herrscht wieder einmal heilloses Durcheinander: Die Parteispitze und die Wiener Truppe können sich nicht einigen, ob die Orangen bei den Gemeinderatswahlen im Oktober antreten sollen oder nicht. Laut Umfragen liegt das BZÖ derart schlecht, dass die Wiener Partei den Einzug in den Landtag ohnehin nicht schaffen würde. "Es ist sinnlos, in eine Wahl zu gehen - und nachher hast du einen Haufen Schulden", meint Jörg Haider. Günther Barnet, Chef des BZÖ-Wien, erklärt hingegen: "Selbstverständlich treten wir an!" Im Landtag liefen acht blaue Mandatare zu Haiders orangem Verein über. Tritt das Bündnis nicht an, können sich die Abgeordneten im Oktober einen neuen Job suchen.

Openairkino Das psychosoziale Zentrum Esra, das NS-Opfer medizinisch und therapeutisch betreut, spielt im Rahmen seiner Sommerkinoreihe einen Film von Axel Corti. Die Geschichte rund um den Wiener Emigranten Freddy Wolff, der in den letzten Kriegstagen als US-Soldat nach Wien zurückkehrt, entstand nach einem autobiografischen Roman von Georg Troller.

Donnerstag, 28. Juli, 21.30 Uhr, Esra, 2., Tempelgasse 5. Freier Eintritt. Anmeldungen unter info@esra.at oder 214 90 14. Lichtbildausweis nicht vergessen!

Schwerpunkt Wissenschaft Auf Initiative von Martina Malyar, Bezirksvorsteherin am Alsergrund, findet eine interessante Führung auf dem Uni-Campus statt. Der Publikumsspaziergang soll Wissenschaftlerinnen, wie etwa die Psychoanalytikerin Anna Freud oder die Sozialwissenschaftlerin Marie Jahoda, stärker ins Licht der Öffentlichkeit rücken. Leiterin des Rundgangs ist die Historikerin Verena Pawlowsky, die über die prominenten Forscherinnen referieren wird.

Mittwoch, 13. Juli 2005, 18 Uhr, Bühler-Tor, 9., Spitalgasse. Eintritt frei! Dauer: 1-1,5 Stunden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige