Wien ist am Sand

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 28/05 vom 13.07.2005

FREIZEIT Heuer gastronomisiert man den Donaukanal. Gleich drei Initiativen haben sich bei anderen europäischen Städten etwas abgeschaut und eröffneten mitten in Wien Strandabschnitte mit Sand, Strohhütten, Sonnenschirmen und Liegestühlen. 

Bei der Eröffnung vergangene Woche haben sie Punsch gratis ausgeschenkt. Und auch sonst war's beim "Sommerstrand" der Wiener ÖVP eher ungemütlich. Als tags darauf ein paar Meter weiter westlich am Donaukanal die "Adria Wien" offiziell in ihre erste Saison startete, war das Wetter auch nicht besser. Strandgefühl geht anders. Mehr Glück hatten da schon die Betreiber der Strandbar Herrmann: Die sperrten bereits ein paar Tage früher auf, als es noch richtig Sommer war. Und siehe da: Die Leute stürmten den Sandplatz im Herrmannpark bei der Urania.

  Nach Summerstage-Sommer, Tribüne-Krieau-Sommer oder MuseumsQuartier-Sommer in den vergangenen Jahren haben wir einen neuen Hype: Sandstrand-Sommer am Donaukanal. Was in Paris, London, Berlin und


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige