STEIRISCHE MUSIKFESTIVALS

Warm anziehen!

Steiermark Politik | JOHANNES FRANKFURTER | aus FALTER 28/05 vom 13.07.2005

Das Steirische Kammermusikfestival blüht zu Unrecht etwas im Verborgenen: Doch was der Cellist Erich Oskar Huetter als künstlerischer Leiter und sein Bruder Holger als Organisator des Festivals (es findet zwischen 27. Juli und 11. September statt) an kleinen, aber feinen Kammermusikereignissen an oft ausgefallenen Orten in der südöstlichen Steiermark und in Graz auf die Beine stellen konnten, ist bemerkenswert. Nicht nur die Orte, sondern auch die Programmierung außerhalb üblicher Konzertrituale ist ungewöhnlich. So sind Abende mit dem Altenberg-Trio oder dem israelischen Geiger Hagai Shahan vorgesehen. Empfehlenswert auch der Abend mit einem Solocello (Reinhard Latzko) in der kleinen Kirche St. Johann und Paul hoch über Graz oder Konzerte mit Solotrompete (Rainer Auerbach) auf vier Stationen in und um Stift Rein, einer für Soloklarinette im kühl-feuchten Ambiente der Semriacher Lurgrotte, ein Improvisationsabend mit Künstlern aus Palästina im Grazer Teppichhaus Rohanyi; weiters


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige