WAS WAR/KOMMT/FEHLT

Politik | aus FALTER 29/05 vom 20.07.2005

WAS WAR

Traiskirchner Vergewaltigung Neue Wendung im Traiskirchner Vergewaltigungsfall. Wie der Falter berichtete, beklagte eine afrikanische Asylwerberin, im Flüchtlingslager Traiskirchen von einem Wachmann vergewaltigt worden zu sein. Die Frau, die in Akten als "Negerin" bezeichnet wurde, erstattete Anzeige und legte der Polizei sogar ihre zerissene Unterhose auf den Tisch. Der Wachmann gab zwar zu, zwölf Bier getrunken zu haben, er bestritt allerdings die Vergewaltigung. Das Gericht sprach den Wachmann frei - und die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt leitete ein Verfahren gegen die Frau wegen Verleumdung ein. Wie aus Kreisen des Justizministeriums zu hören ist, soll das Verfahren gegen die Asylwerberin in Kürze eingestellt werden.

WAS KOMMT

Prozess um Cheibani Wague Diese Woche findet der Strafprozess um den Tod des Afrikaners Cheibani Wague statt. Der Mauretanier starb nach einem Polizeieinsatz im Stadtpark. Ein Video zeigt, wie Einsatzkräfte zum Teil mit beiden Beinen auf dem bereits Reglosen stehen. Wague, so sagten die zehn angeklagten Polizisten und Sanitäter sowie der Notarzt aus, soll zuvor wild getobt haben. Das Gericht muss nun klären, ob Wagues Tod durch die Fixierung in Bauchlage verursacht wurde. Die Republik wurde in dem Fall bereits wegen "menschenunwürdiger Behandlung" Wagues verurteilt.

WAS FEHLT

Orange Sympathisanten Vergangenen Donnerstag feierte Jörg Haiders BZÖ am Wörthersee seine ersten hundert Tage, doch die Truppe sah irgendwie alt aus: In den Umfragen dümpelt das BZÖ nach wie vor unter der 5-Prozent-Marke, eine Kandidatur bei der steirischen Landtagswahl steht in den Sternen, und der Wiener Ableger sucht derzeit verbissen nach einem Spitzenkandidaten. Zum Minijubiläum quittierte auch noch "Bündniskoordinator" Gernot Rumpold, Erfinder der orangen Trademark und bisher "ehrenamtlicher" Propagandachef, seinen Dienst. Bündnissprecher Uwe Scheuch dementierte umgehend persönliche Differenzen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige