Knecht

Live aus Sibratsgfäll

Politik | DORIS KNECHT | aus FALTER 29/05 vom 20.07.2005

Selbstverständlich wird Deppertsein gegen Kranke, Allergiker und Yogalehrer sofort bestraft: In meinem Fall wählte die Natur einen Hexenschuss, der mich schon am Donnerstag in einem Bregenzerwälder Kuhstall ereilte. Ich füllte gerade Kübel voll Wasser, um damit, zwecks Erschleichung einer halben Stunde Ferien, ein Planschbecken zu füllen. Peng, aua, aua. Jetzt buckel ich wie Ozzy Osbourne in Babyschritten durch meinen Urlaub; es ist kein schöner Anblick.

  Zur Ehrenrettung meiner Kinder muss ich übrigens sagen, dass der Fluch des letztjährigen Italienurlaubs nicht mehr wirkt: Im Unterschied zu bisher haben der Lange und ich diesmal Ferien, obwohl unsere Kinder Ferien haben. Es werden uns zum ersten Mal seit der Elternwerdung wiederkehrende Gelegenheiten zur Erholung zugestanden. Die Kinder bohren steile Bergwiesen hinauf, nerven den Nachbarbauern beim Melken und zeigen uns beim Wandern, was sie von den TV-Werbeblöcken gelernt haben, denn die vielen blau-weiß-roten Schöller-Sonnenschirme,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige