TOURENTIPPS

Profis & Sonntagsradler

Stadtleben | aus FALTER 29/05 vom 20.07.2005

Einen guten Einstieg finden Wiener über die Donauinsel kommend im Kahlenbergerdorf oder in Nussdorf. Die Mountainbikestrecke Kahlenbergerdorf hat eine Streckenlänge von 42 Kilometern und ist für gut trainierte Radfahrer geeignet. In Sievering, Neustift am Walde und Salmannsdorf führen Wege zur Hameau-Strecke und zur Kahlenbergerdorf-Strecke. Die Hameau-Strecke, die man auch im Schwarzenbergpark beginnen kann, ist anspruchsvoll, aber nicht lang und gut mit anderen Strecken zu verbinden. In Neuwaldegg können Mountainbiker in die Route zum Schottenhof einsteigen, die eine Länge von fast zehn Kilometern hat. Für durchschnittlich Trainierte ist die Mountainbikestrecke Hirschgarten geeignet, über die Einstiegsstellen in Wolfersberg und Jägerwaldsiedlung erreichbar, Streckenlänge 42 Kilometer. Sportliche Fahrer trauen sich die Troppbergroute über die Einstiegsstellen Hacking und Nikolaitor zu, die dreißig Kilometer lang ist. In Liesing kann der durchschnittlich trainierte Radfahrer in die Mountainbikestrecke Parapluie (34 Kilometer), in die Kaltenleutgebnerroute (zwanzig Kilometer) und in die Doktorbergstrecke (zehn Kilometer) einsteigen.

  Eine echte Herausforderung für Mountainbiker ist der Hermannskogel: Vom Dreimarkstein kommend, fährt man am Griaß-di-a-Gott-Wirt vorbei über eine stetig ansteigende Schotterstraße auf den Gipfel. Eine leichtere Variante gibt es von der Jägerwiese aus. Ein kleiner Weg führt erst nach und nach auf den Berg. Wem das alles zu hart ist, der sollte zuerst einmal in der Lobau fahren, ein gutes Trainingsgebiet mit wenigen Steilstücken.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige