Freie Sicht

Stadtleben | FLORIAN HOLZER | aus FALTER 29/05 vom 20.07.2005

NEUES LOKAL Die Adria am Donaukanal ist zwar nicht ganz das, was die Expedit-Leute eigentlich vorhatten. Aber es ist schon einmal sehr gut.

Vorigen Dienstag um 19 Uhr schüttete es noch einmal ordentlich, aber das hielt die Expedit-Leute nicht mehr vom Beginn des "operativen Geschäftes" an ihrer Adria ab. Weil im Vergleich mit den Marathonläufen durch die Institutionen war der Guss wahrscheinlich ohnehin ein Lercherl. Dabei ging das mit der Adria recht flott, wenn man bedenkt, dass es quasi nur als Plan B zum Riviera-Projekt (siehe Falter 28/05) realisiert wurde.

Von diversen Nettigkeiten wie einem kleinen Pool, einem Liegestuhlareal, "Sunny side up"-Events und veritablem Ferienprogramm im gläsernen Forsthaus abgesehen, brilliert die Adria vor allem durch ein witziges kulinarisches Konzept. Das aber erstens von den Expedit-Leuten nicht anders zu erwarten war und das zweitens in einem gastronomischen Spannungsfeld zwischen Oberösterreich, Appenzell und Ligurien operiert. Soll heißen,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige