SIDEORDERS

Am Spieß

Stadtleben | aus FALTER 29/05 vom 20.07.2005

Man kann sagen, was man will, aber der Spieß bringt's schon irgendwie. Okay, heute sind sie kleiner, haben weniger Paprikastückerln dabei und brennen auch nicht mehr so oft. Aber wer Grill sagt, der muss in Wirklichkeit auch Spieß sagen. Es spießt sich zum Beispiel hier:

Hidori, 7., Burggasse 89, Tel. 523 39 00, Di-So 18-24 Uhr.

Hier gibt's die etwas anderen Spießchen: klein, ziemlich knusprig und von ziemlich interessanter Zusammensetzung, nämlich Hühnermagen, Rinderherz, Leber. Exciting!

Michl's Churrascaria, 1., Schellinggasse 12, Tel. 512 04 45, tägl. 18-24 Uhr, 15., Sechshauser Straße 76, Tel. 893 61 07, tägl. 18-24 Uhr, www.churrascaria.at

Die Spieße sind riesig und brasilianisch. Vom großen Stück wird runtergesäbelt, bis man nicht mehr kann oder will. Achtung, T-Bone & Co kommen erst zum Schluss.

Beograd, 4., Schikanedergasse 7, Tel. 587 74 44, Do-Di 11.30-2 Uhr.

"Flammendes Hunnenschwert", nachdem es den Balkangrill an der Koppstraße nicht mehr gibt und der Napoleonwald keine Riesenspieße mehr brät, die letzte Gelegenheit, die Legende kennen zu lernen.

Dubrovnik, 3., Am Heumarkt 5, Tel. 713 71 02, tägl. 11-15, 18-24 Uhr, www.dubrovnik.at

Nach fünfzig Jahren ist das Dubrovnik schließlich wieder das Dubrovnik (war zwischenzeitlich auch schon anders), und seine obligaten Sis cevaps gibt's auch noch.

WEIN - Dass Prosecco eine industrielle Massenangelegenheit ist, weiß man. Aber es gibt auch Alternativen. Paolo Zucchetto, hier unlängst schon mit einem "stillen" Prosecco vertreten, ist eine davon: Sein "Puro Fol", ein Prosecco aus dem besten Weingarten der Lage Fol, ist cremig, von apfelduftiger Frucht, aber keine aufdringliche Fruchtsuppe. Geht eigentlich immer.

Preis: E 8,90, Bewertung: 4/5 (sehr gut), bei Stefan Pagacs, 1., Stallburggasse 2, Di-Sa 10-17 Uhr.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige