SHOP

Schnappistreicheln

Steiermark Stadtleben | DONJA NOORMOFIDI | aus FALTER 29/05 vom 20.07.2005

Auslagenperformance" nennt es Gerald Pfeffer, wenn er sich mit ernster Miene, einer roten Clownsnase und Schnappi in das Schaufenster seines Kinderschuhgeschäftes in der Girardigasse setzt. Die Show kann beginnen. Sie besteht darin, dass Pfeffer, der nach eigenen Angaben kein "geschulter Clown" ist, hinter dem Schaufensterglas mit Handpuppenhund Schnappi spielt. Der knabbert an den Schuhen und macht seinem Namen alle Ehre, indem er nach den Passanten schnappt. "Da muss ich halt mit ihm schimpfen", erklärt Pfeffer ernst, der während seiner Ein-Mann-ein-Hund-Show dreinschaut, als würde er eine Vorstellung im Burgtheater geben.

  Angefangen hat alles, weil sich Pfeffer im Shop langweilte, wenn gerade keine Kunden da waren. Deshalb setzte sich der gelernte Schuhverkäufer zunächst noch ohne Schnappi mutterseelenallein mit roter Clownsnase ins Schaufenster. "Die Leute sind oft hereingekommen, um zu schauen, ob ich echt bin", lacht Pfeffer. Dann stieß er in einem Ramschladen auf Schnappi


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige