Sie kamen, um zu helfen

Politik | FLORIAN KLENK | aus FALTER 30/05 vom 27.07.2005

POLIZEI "Warum sieht man auf dem Video keine Hektik?", fragt der Richter. Warum werden aus Helfern Angeklagte? Notizen vom späten, aber fairen Prozess um den grausamen Tod Cheibani Wagues. 

Was passiert denn bitte, wenn auf den Brustkorb Druck ausgeübt wird?", fragt Richter Gerhard Pohnert einen der angeklagten Polizisten. Der sagt: "Das weiß ich nicht." Ein zweiter Beamter hebt ahnungslos die Schultern. Und drei weitere schweigen. Der Gerichtsmediziner Daniele Risser fragt: "Haben Sie nie gelernt, dass dadurch die Atmung beeinträchtigt werden kann?" "Gelernt?", antwortet der Polizist, "ich sag einmal, ich hab's gemacht, wie ich's gemacht habe." Nur ein einziger Inspektor bekennt: "Wenn ich einem Menschen den Brustkorb einenge, dann kann ich seine Atmung beeinträchtigen." Staatsanwältin Susanne Rudas unterbricht ihn: "Wieso drücken Sie einem Menschen dann minutenlang das Knie in den Rücken?"

  Zwei Jahre nach dem Ereignis widmet sich ein öffentliches Strafgericht dem Tod des


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige