KNECHT

Dreckige Geheimnisse

Politik | DORIS KNECHT | aus FALTER 30/05 vom 27.07.2005

Für die zahlreichen guten Wünsche und Ratschläge bezüglich meines Hexenschusses danke ich, es rührt mich, dass mein Wohlbefinden meinen Leserinnen derart nah am Herzen liegt. Wiewohl nicht alle Zurufe frei von einer gewissen, sagen wir, Häme waren. Frau Doktor M., die im Architekturzentrum ordiniert, diagnostizierte etwa den Hexenschuss als Überreaktion auf die Käsknöpfle, zweifellos ausgelöst durch eine Kuhmilchunverträglichkeit, daran könne laut vedischer Diät, so Dr. M., kein Zweifel bestehen. Sagte ich doch, dass es Rache für meine Freveleien war: Ich sag eh nichts mehr, bitte Gnade. Zwischenzeitlich befinde ich mich wieder im dichter besiedelten Tale und betäube meinen Rücken nach Konsulation einer echten Dr. med. mit brutalen Pharmaschmerzhämmern und täglicher Interferenztherapie, und danke, es geht schon viel besser.

  Meine Kinder trinken also nun keine Milch mehr direkt aus der Kuh, sondern wir redekorieren gemeinsam das Haus ihrer Großeltern, das sich dafür


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige