SIDEORDERS

Beim Rochus

Stadtleben | aus FALTER 30/05 vom 27.07.2005

Sideorders

Der Rochusmarkt hat sich in den vergangenen Jahren von einer Art Alibimarkt mit stadtverschönernder Wirkung zu so etwas wie einem echten Einkaufsjuwel entwickelt. Und das mit den Lokalen rundherum schaut auch gar nicht so schlecht aus:

Kiang, 3., Landstraßer Hauptstraße 50, Tel. 715 34 70,

tägl. 11.30-15, 18-23.30 Uhr.

Der schönste und designmäßig kompromissloseste Kiang von allen. Die Gestaltung stammt auch hier von Helmut Richter, absolut futuristisch, straight, glatt. Kiang-Essen wie gehabt.

Pasta e più, 3., Rochusmarkt, Stand 39, Tel. 0660/214 13 02,

Mo-Fr 9-18.30, Sa 9-14 Uhr.

Eröffnete voriges Jahr und erwies sich rasch als gute Quelle nicht nur für besondere Würste, Käse und außergewöhnliche Alimentari, sondern auch für feine Pasta während der Mittagszeit.

Arrigio, 3., Rochusmarkt, Stand 30, Tel. 710 78 80, Mo-Fr 7.30-18.30, Sa 7.30-13.30 Uhr, www.arrigio.at

Antipasti- und Proseccozentrale am Rochusmarkt. Außerdem bekommt man hier auch hochwertige Spezialitäten, viel Inhalt auf wenig Raum.

Bar-Celona, 3., Rasumofskyg. 34, Tel. 941 29 86, Mo-Sa 9-22 Uhr.

Junge Tapasbar mit erstaunlich authentischem Angebot: Gekocht werden so Sachen wie Kichererbseneintopf oder Pulpo gallego, nicht mainstreamig, aber dafür gut. Außerdem: große Auswahl interessanter spanischer Weine.

WEIN - Syrah ist in. Rosé ist auch in. Und drittens ist gerade Sommer, und da ist so eine eisgekühlte Flasche Rosé wirklich etwas ziemlich Feines. Der Syrah-Rosé der Winzergenossenschaft aus dem Ardèchetal erstrahlt schon fast in unwirklichem Rosa, duftet nach Erdbeercreme und hat gaumenmäßig ordentlich Rasse. Passt überall dazu, und zum Kochen ist er überhaupt super.

Preis: E 3,95, Bewertung: 3/5 (gut),

bei Jacques Weindepot,

1., Tuchlauben 21.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige