VORWORT

Relativ aufgeklärt

THOMAS WOLKINGER | Steiermark Vorwort | aus FALTER 31/05 vom 03.08.2005

Endlich sind auch die Fanklubs der beiden großen steirischen Parteien in Stellung. Der Club Voves sinniert ja bereits seit einigen Wochen über die Zukunft, und am Dienstag hat nun auch die Initiative K ihr Büro eröffnet. Angesichts des stark am Konterfei der "Chefin" orientierten Innendekors sprechen Beobachter bereits von "Klasnicismus". Wollte man auch mit Namen und Schriftzug - ein kühn geschwungenes, rotes "K" - Anleihen beim Personenkult nehmen, vielleicht bei den aus der deutschen Studentenbewegung der Sechzigerjahre hervorgegangenen maoistischen "K-Gruppen"? Tatsächlich, das zeigen die Erfolge der KPÖ Ernest Kalteneggers, ist links der Mitte in Graz einiges zu holen.

Die Initiative K, geführt von Ex-ORF-Generalsekretär Kurt Bergmann, hat bereits weitere Taten gesetzt, eine Hymne komponiert und auf ihrer Homepage Antworten für die vielleicht wichtigste Frage des Landtagswahlkampfs angeboten: "Warum Waltraud Klasnic?" Viele Arbeitsplätze geschaffen, viel Wachstum ermöglicht,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige