Zentralpark

Steiermark Stadtleben | DONJA NOORMOFIDI | aus FALTER 31/05 vom 03.08.2005

FLUCHTPUNKT Der Hauptplatz von Graz liegt im Sommer im Stadtpark. Doch wo verschiedene Milieus aufeinander treffen, gibt es auch Zank. Ist der Hausgarten der Grazer Oase oder Dschungel? 

Die jungen Leute haben nichts zu tun", wundert sich eine ältere Dame. "Ja, und alle trinken Bier", pflichtet ihr Begleiter kopfschüttelnd bei. Die beiden Pensionisten haben sich am Sonntag ins Parkhouse verirrt. Ein eher ungewöhnliches Bild. Das Café im alten Stadtparkkiosk gleich neben dem Ententeich liegt mit seinem großzügig angelegten Gastgarten im Sommer vor allem für junge Grazer im Herzen der Stadt. Weil man dort - und nur dort - bis zwei Uhr früh im Freien sitzen darf. Um zehn Uhr muss allerdings Schluss sein mit der lauten Musik. Eine Regelung, die nicht immer eingehalten wird. So etwa vor zwei Wochen, bei einem Konzert. Die Nachbarn auf der Glacisstraße alarmierten auch sofort die Polizei. Parkhousechef Harald Lammer hat die Beamten noch am Eingang abgefangen. Dann war Ruhe. Man arrangiert


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige