SHOP

Keine Panamesier

Steiermark Stadtleben | DONJA NOORMOFIDI | aus FALTER 31/05 vom 03.08.2005

Feine Herren in hellen Leinenanzügen auf schnöseligen Cocktailpartys oder kubanische Salsatänzer in einer Bar in La Habana - das fällt einer ein, wenn sie an die legendären Panamahüte denkt. Zigarren, Whiskey und Filme aus den Vierziger- und Fünfzigerjahren passen auch noch gut ins Bild. Aber was haben Panamahüte eigentlich mit Designerküchen zu tun? Ziemlich wenig, einmal abgesehen davon, dass Ernst Frudinger in seinem Küchendesignerladen neben schicken Küchen auch Panamahüte verkauft. Es gibt dort nämlich zwei Spezies von Kunden: "Die typischen Küchenkunden und die Krempelkunden", erklärt Frudinger. Letztere sind auf der Suche nach designten Accessoires und nehmen im Vorbeigehen auch manchmal einen Hut mit. Dabei wollte der Chef die feinen Panamas - er entdeckte sie auf einer Messe in Deutschland - eigentlich nur als Deko für seinen Shop anschaffen. Die ersten siebzig Stück waren dann aber binnen 14 Tagen ausverkauft. Und noch immer geht fast täglich ein Hut. "Obwohl


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige