DOLM DER WOCHE

Andreas Khol

Politik | aus FALTER 31/05 vom 03.08.2005

"Die Wahrheit ist eine Tochter der Zeit": Mit diesem Satz rechtfertigte Nationalratspräsident Andreas Khol einst im Falter, dass er eine Koalition mit der FPÖ erst aus- und dann abgeschlossen hatte. Reichlich skurril, dass Khol heute, nach fünf Jahren Schwarz-Blau, das gleiche Versprechen wieder macht. Die FPÖ sei "definitiv" kein Koalitionspartner , gelobt er in der Tiroler Tageszeitung und ordnet gleichzeitig das BZÖ in die Kategorie "grundsatztreuer und verlässlicher Partner" ein. Zur Erinnerung, ehe die Zeit die Wahrheit verwischt: Der orange Oberboss Jörg Haider persönlich war's, der vor knapp drei Jahren die Regierung sprengte. Seither hat er ungefähr so oft die Meinung gewechselt wie seine Partei die Minister. Zum Beispiel: Einmal war Haider für die Türkei in der EU, dann dagegen. Und jene Grundsatztreue, die Haider vor der Waffen-SS in Krumpendorf beschwor, kann der konservative Khol ja wohl nicht meinen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige