Knecht

Ich war das Volk

Politik | DORIS KNECHT | aus FALTER 31/05 vom 03.08.2005

Willkürlich ausgewählte Beispiele für unglückliche Kombinationen: Auto und Gaugg, geschmorte Lammhaxe und Kakao, Gehrer und Bildung, eine Zugfahrt in der 1. Klasse und zwei Kleinkinder; ein Konzert der Jon Spencer Blues Explosion und eine achtstündige Zugfahrt mit zwei Kleinkindern in der 1. Klasse anderntags.

  Das ist Brutalität, schon ohne dass der Zug bei Freilassing eine Stunde auf den Gleisen steht. Abgesehen davon wird es immer offensichtlicher, dass die ÖBB Menschen unter zehn nicht mehr in der 1. Klasse haben möchten.

  Jaaa, jetzt holen Sie schon zum großen Tststs aus, aber bevor Sie mir die 1. Klasse um die Ohren hauen, hören Sie mich an: Ich hab die 2. Klasse versucht. Ich habe in jeder erdenklichen 2.-Klasse-Variation die 8-Stunden-bis-Oma-Distanz überwunden, mit zwei Säuglingen im Stillabteil, mit zwei Krabbelkindern zu sechst im Abteil, mit zwei Stolperkindern in einem komplett mit Gepäck vollgestellten Kinderspielabteil, mit zwei Kleinkindern in einem Zug,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige