Sex and the Kaisermühlen

Stadtleben | BARBARA ZEMAN | aus FALTER 31/05 vom 03.08.2005

FETISCH In Kaisermühlen produziert man erfolgreich Fetischmode aus Latex - und bizarre Filme für Liebhaber derselben. 

Kürzlich ist Tina Geissler 22 geworden. Unschwer kann man erkennen, dass sich die Frau, die wie Schneewittchen aussieht, mit Mode auseinander setzt. Der weiße Taftrock und das gepunktete Top, die Schleife in den Haaren schließen modische Zufälle aus. Allein die Birkenstocks, die die Hetzendorf-Absolventin trägt, passen nicht so recht ins Bild. Doch Geissler trägt sie aus praktischen Gründen, mit Stilettos könnte sie ihr Arbeitsmaterial - bis zu dreißig Kilo schwere Latexballen - niemals auf ihren Arbeitstisch wuchten. Tina Geissler arbeitet nicht irgendwo. Sie ist Fetischdesignerin.

  Ihr Arbeitsplatz befindet sich mitten in Kaisermühlen, in der Schüttaustraße. "Würden wir die Mauer des hinteren Trakts abreißen, hätten wir direkten Zugang zum Gänsehäufel", sagt Harald Wilfer, 52 und Gründer von Harald-Wilfer-Design. Ein 300 Quadratmeter großes, helles


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige