Deutscher Mediengau


ARMIN THURNHER
Vorwort | aus FALTER 32/05 vom 10.08.2005

SEINESGLEICHEN GESCHIEHT Der Springer-Verlag kauft die Sat1./Pro7-Gruppe. Anmerkungen zu äußerer und innerer Pressefreiheit. 

Die unfähigen Deutschen, die endlich, zirka hundert Jahre zu spät, doch noch kapiert haben, woher der Segen kommt, nämlich nicht von oben, sondern von nebenan, aus Österreich, diese Deutschen, die nun unser Land nicht bloß loben, sondern es als gelobtes Land betrachten, diese Deutschen machen alles gründlich. So möchten sie nun auch in puncto Medienkonzentration zum Vorbild aufschließen; es fehlt ihnen allerdings zu hiesigen Zuständen noch einiges. Außerdem hat die Kontrollbehörde angekündigt, die Übernahme der ehemaligen Kirch-Fernsehsendergruppe Sat1./Pro7 durch den Springer-Verlag kartellrechtlich überprüfen zu wollen.

Die meinen so was ernst. Das kann man sich hierzulande, wo man in allem weiter vorn ist, zwar nicht vorstellen, aber die Deutschen haben auch die Übernahme der Berliner Zeitung (Bertelsmann) durch den Berliner Tagesanzeiger (Holtzbrinck)

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige