IN KÜRZE

Kultur | aus FALTER 32/05 vom 10.08.2005

Klassik auf dem Land Gleich nach dem Fall des Eisernen Vorhangs 1990 startete die damalige Wiener Hochschule und jetzige Universität für Musik und darstellende Kunst ein grenzüberschreitendes künstlerisches Projekt, das mittlerweile zu beachtlichem Umfang angewachsen ist: die internationale Sommerakademie Prag-Wien-Budapest, bei der Meisterkurse für heuer 300 Musikstudenten aus über dreißig Nationen angeboten werden. Die Ergebnisse dieser Kurse werden auch heuer wieder in über dreißig Konzerten in der Region Semmering, Reichenau, Gloggnitz und Baden präsentiert. Zwischen 13. und 28. August treten Dozenten und Studierende aus den Bereichen solistische Streicher, Streichquartett, Klavierkammermusik, Komposition, Bläser, Gesang, Klavier und Dirigieren auf, an Orten wie dem Congress Casino Baden, Schloss Rothschild, dem Waissnix-Schlössl (beide: Reichenau), dem Brahms-Museum Mürzzuschlag oder dem Schloss Gloggnitz. Die Eintrittspreise sind mit unter zwanzig Euro für klassische


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige