Südrand

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 33/05 vom 17.08.2005

STADTREISE Unlängst hat der Gemeinderat den Stadtentwicklungsplan beschlossen, der vorgibt, wie Wien in zehn Jahren ausschauen soll. Weil es oft nicht ganz leicht ist, sich das vorzustellen, reisen Planungsstadtrat Rudi Schicker und sein Team mit den Medien in die Entwicklungsgebiete. Ein Ausflug nach Rothneusiedl. 

Das Wimmerl, das da rausstehe, sei ein Ei und symbolisiere das Ei des Kolumbus, sagt der nette Mann vom Magistrat ins Bordmikrofon. Klar, lustig, schließlich ist der Reisebus vollbesetzt mit Journalisten und Rathausmenschen gerade am erst eröffneten Columbus-Einkaufscenter in Favoriten vorbeigefahren. Das befindet sich nämlich am Columbusplatz und hat aus diesem Grunde auch das gläserne Ei an der Fassade. Das Ganze ist auch eine frisch gelegte Landmark, wie die Stadtplaner sagen, ein Wahrzeichen fürs Grätzel, das jetzt eine verlängerte Fußgängerzone hat, Hochglanzarchitektur mit Verweilambiente und 13.500 Quadratmeter Verkaufsfläche, eine Volksgarage sowieso.

  Wien


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige