Jamie Österreicher

Stadtleben | FLORIAN HOLZER | aus FALTER 33/05 vom 17.08.2005

NEUES LOKAL Wienwork, das Rathaus-eigene Unternehmen zur Integration von Langzeitarbeitslosen, hat jetzt auch ein Lokal aufgemacht. 

Soziale Einrichtungen und Gastronomie fanden bisher ja nur insofern eine Verbindung, als ehrenamtliche Mitarbeiter übrig gebliebene Lebensmittel schnorrten und daraus Suppe für Bedürftige kochten. Zweifellos gut, aber halt unsexy. Dass soziales Engagement und Essen durchaus auch einen coolen Aspekt besitzen können, bewies dann Jamie Oliver, indem er vor ein paar Jahren im Londoner Stadtteil Hoxton sein "Fifteen" aufmachte, wo seither 15 arbeitslose Jugendliche pro Jahr eine gastronomische Ausbildung bekommen (und man darüber hinaus fantastisch und teuer essen kann).

Eine kulinarische Leitfigur wie den zappeligen Engländer gibt's in Österreich zwar nicht, dennoch nahm sich das mit Reintegration beschäftigte Rathaus-Unternehmen Wienwork nun dieses Konzeptes an und eröffnete kürzlich ein Restaurant namens "Michl's". Denn die Idee ist gut und der Platz


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige