SIDEORDERS

Arkadien

Stadtleben | aus FALTER 33/05 vom 17.08.2005

Okay, Wien ist im Gegensatz zu so ziemlich jeder Stadt in Italien oder Spanien mit Arkaden nicht gerade üppig gesegnet. Bei der Reichsratsstraße schaut das dafür aber verhältnismäßig nicht schlecht aus: hundert Prozent! Und wo Arkaden, da auch Arkadenlokale.

Sluka, 1., Rathausplatz 8, Tel. 405 71 72, Mo-Fr 8-19, Sa 8-17.30 Uhr, www.sluka.at

Idealtypische Konditorei, wie man sie sich in den Arkaden nicht besser vorstellen könnte. Die Einrichtung ist großteils original Gründerzeit, die Kuchen sind legendär, die Brötchen in gewissem Sinne ebenfalls. Thomas Bernhard kam gerne her.

Einstein, 1., Rathausplatz 4, Tel. 405 26 26, Mo-Fr 7-2, Sa 9-2, So 9-24 Uhr, www.einstein.at.

Hat sich seit seiner Eröffnung in den sehr frühen Neunzigern kaum verändert, vor allem nicht zum Positiven: sehr großes Bierpub mit sehr billigem Essen und sehr viel Patina.

Parterre, 1., Reichsratsstraße 11, Tel. 406 37 56, Mo-Fr 10-22 Uhr, www.parterre.at

Bierbeisl mit eher indifferenter Einrichtung und Speisekarte, dafür aber mit wandfüllendem Riesen-TV für Sportübertragungen.

.

Votiv, 1., Reichsratsstraße 17, Tel. 406 59 13, Mo-Fr 8-23, Sa 8-18 Uhr, www.cafe-votiv.at

Klassisches Studentenlokal, das nach seiner Renovierung leider viel Atmosphäre eingebüßt hat. Speisekarte nach wie vor von Frittiertem dominiert, Arkaden super.

WEIN - Toskana ist Chianti, eh klar, oder zumindest Rotwein. Toskana ist aber auch San Gimignano, und dort wächst primär Weißwein, und zwar die Vernaccia. Das Weingut Teruzzi & Puthod einer Opernsängerin und eines Jockeys gilt als erste Adresse am Platz, ihr Wein ist mandelig, erdig, erinnert an Steinpilze, mit rescher Säure und irgendwie wirklich sehr schön. Geht wunderbar zu Antipasti aller Art. Teruzzi & Puthod,

Preis: O 8,99 Bewertung: 3/5 = gut, bei Wein & Co.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige