VORWORT

Magna für alle!

Steiermark Vorwort | THOMAS WOLKINGER | aus FALTER 33/05 vom 17.08.2005

dIm Lande geht die Angst um. Nein, nicht vor den schwarzen und roten Kampfpostern, die an den Knoten der Kommunikationsnetze lauern, um ihre Giftpfeilchen auf die Wahrheit abzuschießen. Nein, die Angst geht um vor den Kommunisten, deren Zeit der Wahrheit eigentlich schon seit geraumer Zeit abgelaufen ist. Aber im Kampf um Platz drei bei den steirischen Landtagswahlen am 2. Oktober - um den sich kurioserweise mehr Parteien im Land bewerben als um Platz eins - darf die steirische KPÖ mit ihrem Spitzenkandidaten Ernest Kaltenegger froher Hoffnung sein.

  Der vorerst Letzte in der Reihe der Bedenkenträger war der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl, der am Bombast-Parteitag der Stadt-VP vergangene Woche eine lange Passage seiner Rede dem roten Ernest widmete. Er hoffe, so Nagl zur kommunistischen Gefahr, es möge niemandem gelingen, die im österreichischen Staatswappen gesprengten Ketten wieder zusammenzufügen. Nagl gab sich außerdem als Leser des Periodikums der Landesgrünen - impuls


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige