IN KÜRZE

Steiermark Kultur | aus FALTER 33/05 vom 17.08.2005

KUNSTVEREIN. Disput auf der Generalversammlung des Grazer Kunstvereins: Hat der Vorstand auf der Generalversammlung des vergangenen Jahres eine maßgebliche Veränderung der Vereinsstatuten still und heimlich absegnen lassen, ohne zuvor - wie gesetzlich vorgeschrieben - die Mitglieder ausreichend informiert zu haben? Zahlreiche Mitglieder bejahten diese Frage vergangene Woche, Vorstand Alexander Isola vertrat die gegenteilige Meinung. 2004 hatten bloß sieben Mitglieder auf Antrag des Vorstands beschlossen, dass die Unterstützung des Grazer Kunsthauses Vereinszweck sei und der Intendant des Joanneums einen Vertreter als Vorstandsmitglied des Kunstvereins entsenden dürfe - Peter Pakesch nominierte sich selbst. Die österreichische "Lösung" des Disputs: Entscheidungen und eine wohl neuerliche Konfrontation wurden auf die Generalversammlung 2006 vertagt.

GALERIEN Joachim Baurs Workshop Graz konnte aus Gründen fehlender Subventionen den kleinen Ausstellungsraum in der Färbergasse 3 nicht

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige