PRESSESCHAU

Medien | NINA HORACZEK | aus FALTER 34/05 vom 24.08.2005

"Langsam tunkt Frau Landeshauptmann ihr Würstel zuerst in den Senf und dann ins Ketchup." - Waltraud Klasnic beweist im Woman Nervenstärke. "Genussvoll beißt sie hinein, bricht ein Stück Schwarzbrot ab und schiebt es in den Mund." Noch etwas weiß das Frauenmagazin: "Am liebsten aber isst sie Äpfel. Steirische Äpfel natürlich." Aber war da nicht noch etwas? "Die Presse möchte Antworten zum Herberstein-Skandal", fällt auch Woman ein. "Allein, Frau Landeshauptmann lässt sich nicht drängen." Wieso auch? Wer kann einer Politikerin wie Klasnic wegen ein paar Millionen verloren gegangener Steuergelder schon böse sein? Die Frauenillustrierte aus dem News-Verlag jedenfalls nicht. Denn: "Ihr Lächeln ist liebevoll. Das Mienenspiel verletzbar, der Augenaufschlag treuherzig." Woman hat tief in die styrische Seele geblickt und auch dafür eine Erklärung parat: "Die Verschränkung von Politik und Freundschaft, die Verquickung von Steuergeldern und privatem Nutzen, das Durchpeitschen von Sonderverträgen und das Ignorieren von Rechnungshofberichten ist halt einmal ein guter steirischer Brauch."


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige