Gelungene Inzucht

Kultur | ROBERT ROTIFER | aus FALTER 34/05 vom 24.08.2005

LONDON SOUND FILES Anhand einer Compilation rarer Frühwerke der Band Orange Juice lässt sich rekonstruieren, wie Glasgow zu Großbritanniens heimlicher Pophauptstadt werden konnte. 

Neulich kam in einer der typisch flapsigen Rezensionen des Londoner Stadtblatts Time Out "The Glasgow School" die aktuelle Kompilation des teilweise verschollenen Frühwerks von Orange Juice, fürchterlich unter die Räder: Sicher, die Band habe viele inspiriert und später Großes vollbracht, aber niemand solle glauben, dass ihre legendären ersten Singles auch nur irgendeinen musikalischen Wert gehabt hätten. Hinter jedem dieser Worte muffelt die klassische Londoner Arroganz gegenüber den ärmeren Verwandten da oben im Norden. Und vielleicht ist sogar ein wenig verdrängte Eifersucht auf die heimliche britische Pophauptstadt mit im Spiel.

  Denn natürlich ist "The Glasgow School" nicht als Entstaubung eines vergessenen Popjuwels gedacht, sondern - dem Titel entsprechend - als ein vom Dachboden geholtes


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige