Fernsehen mit Thomas


FLORIAN HOLZER
Stadtleben | aus FALTER 34/05 vom 24.08.2005

NEUES LOKAL Thomas Kiang, Pionier und Ikone der designten Asiarestaurants in Wien, hat ein Take-away eröffnet.

Zugegeben, es war ein ziemlich schlechter Tag, um TV-Dinner auszuprobieren. Auf dem einen ORF-Kanal lief "Universum", bei dem Tiere über Felsen hüpften und Georg Rihas Luftballons über majestätische Alpengipfel schwebten, auf dem anderen "Soko Kitzbühel", und bei den Deutschen, auf 3sat und Arte, war's auch eher dürftig. Doch da muss man durch, weil asiatisches Take-away-Essen ohne Fernsehen am Abend keine so richtige Existenzberechtigung hat.

Wobei das Essen mit Stäbchen und aus Plastiktiegeln natürlich nur mäßig neu ist, aber bisher bestellte man das komische Essen halt per Telefon und ließ es sich dann liefern. Was eh cool ist, aber halt nicht so New-York-cool wie das Schlendern zum Mitnahmelokal zu nächtlicher Stunde. Ein Umstand, den Thomas Kiang zu nützen verstand, indem er den Fleischmarktappendix seines Restaurants in der Rotgasse - der eine Zeit lang auch

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige