IN KÜRZE

Steiermark Kultur | aus FALTER 34/05 vom 24.08.2005

UNTERGRUND Selbst der Ausbau von Straßenbahnlinien stößt in Graz bisweilen auf erbitterten Widerstand, ein U-Bahn-Bau würde wohl einen Partisanenkrieg auslösen. In der bildenden Kunst der Murmetropole hält sich der Topos hingegen hartnäckig: Nachdem Erwin Posarnig und seine "Kunst://Abseits von Netz" (KAVN) bereits neun virtuelle U-Bahn-Linien ins Leben gerufen hat, die Graz auch mit osteuropäischen Destinationen verbindet, "Alpenmullah" Muhammad Abu Bakr Müller seit Herbst 1425 (nach christlicher Zeitrechnung: 2004) von der Werkstatt Graz aus einen 68 Kilometer langen Tunnel nach Slovenj Gradec gräbt, entsteht nun mit "Subway Graz" bis 2. Oktober ein Tunnelsystem für Fußgänger. Künstler Alfredo Barsuglia bleibt allerdings bescheiden: zwei Linien und zehn Stationen, die jeweils mit Falltür und einer vierzig Zentimeter tiefen Erdaushebungen markiert sein werden.

RENOVIERUNG Nachdem eine Renovierung im Karlstrakt der Grazer Burg zuletzt ins Gespräch kam, darf auch die Sanierung


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige