STADT LAND

Steiermark Kultur | aus FALTER 35/05 vom 31.08.2005

HIRSCHMANN "Wir haben den Mut zur Selbstironie", verkündete Gerhard Hirschmann bei der Präsentation der Wahlkampfmittel der "Liste Hirschmann": zwei unterschiedliche Inseratensujets - eines mit dem Verkehrsschild für Wildwechsel und dem Text "Zeit zum Wechseln" - sowie eine dreiteilige, von Manfred Deix gestaltete Bildgeschichte über das Leben des Spitzenkandidaten. Schluss mit Selbstironie war bei der "LH" aber nach einem vom Jugend-Onlinemagazin chilli.cc veröffentlichten Interview mit Hirschmann. Samt angeschlossener Reportage zu den Umständen des Interviews ("Hirschmann im Rausch"), das Hirschmann "mit roten Wangen und einer deutlich riechbaren Alkoholfahne" gegeben habe. Hirschmann schaltete seine Anwälte ein. Er dementiert die Vorwürfe, nennt sie "rotzfrech und frei erfunden".

SPEKULATIONEN Nachdem praktisch alle wahlwerbenden Parteien eine Wiederwahl Waltraud Klasnics zur Landeshauptfrau ausgeschlossen haben, sollte die ÖVP bei den Wahlen keine Mehrheit im Landtag erreichen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige