HERO DER WOCHE

ARMIN WOLF

Politik | aus FALTER 35/05 vom 31.08.2005

Erst hatte Armin Wolf den Köder ausgelegt, dann geduldig gewartet, ehe er sein Opfer am Haken hatte: Schon lange sah kein Politiker im Fernsehen derart schlecht aus wie Heinz Christian Strache beim ORF-"Sommergespräch" vergangene Woche. Er habe einen unglaublich toll geschriebenen Text auf Straches Homepage gefunden, hatte Moderator Wolf geschmeichelt. Der eitle Blaue antwortete so, dass das Publikum glauben musste, der Artikel sei von ihm. Schreiben sei sein Hobby, erwiderte Strache selbstverliebt - und tappte in die Falle. Eine als rechtsextrem eingestufte Homepage habe den Text schon vor sieben Jahren veröffentlicht, klärte der Interviewer das Publikum und die schmähstade Möchtegern-Edelfeder auf. Ein starker Auftakt der früher laschen "Sommergespräche", dem kein Einbruch folgte. Auch den BZÖ-Chef Jörg Haider quälte Wolf recht elegant: Er hielt ihm ein Taferl unter die Nase.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige