"Wir leben im Paradies"

Kultur | SEBASTIAN FASTHUBER | aus FALTER 35/05 vom 31.08.2005

MUSIK Die englischen Hip Hopper Stereo MCs melden sich nach längerer Krise zurück: gut erholt und mit verblüffend einfachen Weisheiten für komplizierte Zeiten. 

Die Furchen in Rob Birchs Gesicht nehmen langsam Keith-Richards-Dimensionen an. Ähnlich dem Stones-Gitarristen scheint der Rapper der englischen HipHop-Institution Stereo-MCs dennoch unverwüstlich zu sein. Auch ohne die finanziellen Möglichkeiten zum Blutaustausch in Schweizer Privatkliniken geht es ihm offenbar ausgezeichnet - jedenfalls signalisiert das sein Optimismus, den er während des Interviews verströmt.

  Tatsächlich kommen Birch und sein glatzköpfiger Partner Nick Hallam alias The Head nach einer mehr als zehn Jahre währenden Serie an Krisen gerade erst langsam wieder in die Gänge. Noch mehr zugesetzt als toxische Substanzen haben den beiden in dieser langen Zeit kreative Blockaden sowie Probleme mit der Major-Plattenindustrie und deren mitunter an Geiselhaft erinnernden Verträgen, die sich mit dem Freiheitsdrang


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige