Im siebten Himmel

Stadtleben | THOMAS PRLIC | aus FALTER 35/05 vom 31.08.2005

GRÄTZELBELEBUNG Die Initiative Wolke7 will der Kaiserstraße neues Leben einhauchen. Diese Woche zum Beispiel mit einem Straßenkurzfilmfestival. 

Stadtmythologisch und anekdotisch gesehen ist die Kaiserstraße eine wahre Fundgrube. Zum Beispiel heißt die Straße angeblich deshalb so, weil sich der Kaiser einst auf dieser Route nach Schönbrunn kutschieren ließ. Außerdem soll in der Kaiserstraße Nr. 99 das Frankfurter Würstel erfunden worden sein (das der Erfinder nach seinem Ausbildungsort benannt hat). Und ein Geschäftsmann aus der Straße war der erste Mensch, der mit dem Traktor um die Welt fuhr. Oder jedenfalls bis nach Australien, das der Lederfachhändler August Jentsch dann gleich auch noch umrundete.

  Alteingesessene Wienmenschen erinnern sich heute außerdem noch daran, dass die Kaiserstraße einst eine florierende Geschäftsstraße war. Heute ist davon allerdings nicht mehr viel übrig. Mit der gleich ums Eck gelegenen Mariahilfer Straße kann die über eineinhalb Kilometer


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige