DOLM DER WOCHE

Andreas Rudas

Politik | aus FALTER 36/05 vom 07.09.2005

Was haben Spin-Doktoren wie Andreas Rudas nicht alles geleistet! Sie steckten Viktor Klima in Gummistiefel und stellten ihn ins Hochwasser. Sie steckten ihm Kärtchen zu, die er dann Jörg Haider entgegenhielt. Sie schleppten todschicke rote Sofas heran, auf denen sich die Journalisten zwischen den anstrengenden Parteitagsreden ausruhen durften. Sie kreierten intelligente Phrasen wie "Jobs, Jobs, Jobs" oder begannen Sätze mit "Die Menschen in unserem Land". Diese Spin-Doktoren sind Vergangenheit (außer einem, Joe Kalina wurde neulich wieder zurückgeholt). Nun aber meldet sich ausgerechnet Spin-Doktor Andreas Rudas im Kurier zu Wort und beklagt die inhaltliche Leere der SPÖ. Die Genossen hätten an "Sprechhemmung" gelitten, handwerkliche Fehler begangen und inhaltlich nichts zu bieten gehabt. Frage an Rudas: Wäre es nicht Aufgabe eines roten Bundesgeschäftsführers gewesen, kluge Politik zu machen statt Spin-Spektakel aufzuführen?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige