KNECHT

Lobet den Herrn

Politik | DORIS KNECHT | aus FALTER 36/05 vom 07.09.2005

Lobet den Herrn, der gestern bei der Kinderärztin allein mit seinem kleinen Sohn im Wartezimmer saß, zwischen acht Müttern, die ihn misstrauisch beäugten: Wie merkt ein Vater, dass ein Arztbesuch notwendig ist? Wieso weiß er von Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen und Impfungen? Wie konnte er wissen, wo der Impf- und der Mutter-Kind-Pass liegen, und dass etwas Derartiges überhaupt existiert? Lobet den Herrn.

  Lobet den Herrn, der als einzige erwachsene Person nicht weiblichen Geschlechts am Spielplatz seine beiden Töchter beaufsichtigt. Und lobet Herrn Horwath, den der Lange jeden Morgen im Kindergarten antrifft und ich jeden Nachmittag: Vater Horwath bringt und holt den kleinen Horwath, damit Mutter Horwath die einzige Kindergartenmutter sein darf, die nicht die geringste Ahnung hat, wo die Patschen ihres Sohnes wohnen. Denn Horwath-Mutter heilt Kranke, während Horwath-Vater Vater ist.

  Lobet den Herrn, der mit Mutter Schwarz, die einen Sohn hat, noch einen Sohn hat, und der mit


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige