NÜCHTERN BETRACHTET

The Return of Slomo II (to be continued)

Kultur | aus FALTER 36/05 vom 07.09.2005

Wir erinnern uns: Ich habe mein Messer am Sicherheitscheck Schwechat abgegeben und bin Richtung Fuhlsbüttel unterwegs. Das Flugzeug landet fast pünktlich, hernach geht es flott wie noch nie - jedenfalls mit dem Gepäck. Ich rufe Slomo an. Er wird noch etwas brauchen. Ich begebe mich am vereinbarten Ort in Warteposition, habe vorsorglich einen etwas dickeren Roman dabei. Nach zwanzig Minuten winkt Slomo von vis-a-vis. Der geplante Zustieg per Rollstop wurde durch eine vor kurzem errichtete Schranke verhindert. Ich folge Slomo auf den Parkplatz, wo er auf Anhieb sein Auto findet, einen métalliséweinroten BMW, der - das erkenne sogar ich - einiges in der Bluse hat. Es geht los, wir fahren auf die Autobahn, und Slomo sagt: "Scheiße!". Falsche Richtung. Wir wechseln. Das klingt jetzt unkomplizierter, als es tatsächlich ist, aber ich befleißige mich hier einer eher lakonischen Erzählweise, denn es gibt noch genug Gelegenheit, davon zu erzählen, dass Slomo und die Autobahnauf- respektive


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige