Stadtleben

Stadtleben | aus FALTER 36/05 vom 07.09.2005

Sex

Sommerbrüste (9) Sensation! In einem Exklusivinterview brechen Brüste erstmals ihr Schweigen. Falter: Wie soll ich Sie ansprechen? Brüste: Alles, nur nicht Möpse! Das finden wir albern. Du kannst uns übrigens ruhig duzen, Schnucki. Falter: Danke. Stören euch die vielen begehrlichen Blicke der Männer? Brüste: Kommt darauf an. Manche Blicke sind wie Streicheln, also angenehm. Aber die Redewendung "Löcher in den Bauch starren" können wir fallweise auch ganz gut nachvollziehen. Falter: Gibt es etwas, was ihr uns Männern schon immer mal sagen wolltet? Brüste: Ja, ihr seid flach wie ein Brett! Falter: Sehr witzig. Trotzdem danke für das Gespräch. W. K.

Fussball

Stinknormal Der Mattersburger Fußballer Dietmar Kühbauer ist berühmt für sein loses Mundwerk. Zuletzt hat Kühbauer den polnischen Volkszorn auf sich gezogen, weil er den Sturm-Graz-Kollegen Adam Ledwon als "stinkenden Polen" beschimpft haben soll. Wenn's stimmt, dann ist das natürlich nicht okay, aber ich möchte nicht wissen, was die Spieler sich auf dem Platz sonst noch so alles zuflüstern. Man kann davon ausgehen, dass auch Kühbauers burgenländische Herkunft von seinen Gegnern bisweilen zum Thema gemacht wird. W. K.

Mädchenzimmer

Mein großer Bruder (9) Gutes Essen und gute Musik, damit beschäftigt sich mein bester Freund privat am liebsten. Und er gibt sein Wissen gerne brüderlich weiter. Er hat mir sein unglaubliches Mousse au Chocolat (vom Vorarlberger Spitzengastronom Huber abgeluchst) beigebracht, mit dem ich die Jungs reihenweise eingekocht habe. Oder mir Johnny Cashs wunderbares Alterswerk ans Herz gelegt. Nur dass er bei seinen Hobbys ziemlich pingelig sein kann. Einmal dozierte er einen Abend lang darüber, dass zwischen Madonna und meinen Sisters of Mercy eh kein Unterschied sei. Da war ich vielleicht fertig. J. O.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige