Knecht

Talking 'bout a revolution


DORIS KNECHT
Politik | aus FALTER 37/05 vom 14.09.2005

Ich will nicht sagen, dass es der Höhepunkt meines Sommers war, aber nie war die Culture-Clash-Konzentration in der Luft so hoch wie in jener Nacht, als ich mit dem Fraktionsvorsitzenden der Vorarlberger ÖVP zu Tracy Chapmans "Talking 'bout a revolution" in den Morgen tanzte. Der Fraktionsvorsitzende wird gerüchteweise als nächster Ländlehauptmann gehandelt, sofern er sich nicht noch öfter mit angedüdelten Linkslinken in Autobahnzubringerdiscos beim Dirty Dancing erwischen lässt. Aber das nächste Maturatreffen findet ja erst in zehn Jahren statt.

  Denn selbstverständlich geschieht Derartiges praktisch ausschließlich bei Maturatreffen, wenn Menschen friedlich zusammenkommen, deren Kontaktpotenzial sich im normalen Alltag darauf beschränkt, sich im Supermarkt die letzte Lauchstange wegzuschnappen, am Spielplatz zuzulächeln, Wirbelsäulen-Röntgenaufnahmen zu besprechen oder sich auf der Überholspur den Finger zu zeigen. Maturatreffen zeichnen sich durch eine demografische

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige