Stadtleben

Stadtleben | aus FALTER 37/05 vom 14.09.2005

Sex

Sommerbrüste (10) Die Tage werden kürzer, die Röcke werden länger. Und spätestens wenn die letzten Brüste hinter dicken Jacken und unförmigen Pullis verschwunden sind, werden wir wissen: Der Herbst ist da. Mit etwas gutem Willen lassen sich aber auch dieser Jahreszeit schöne Seiten abgewinnen: Schwer wie Brüste hängen die reifen Trauben in den Weingärten, und die farbenfroh fallenden Blätter lassen den melancholischen Flaneur unwillkürlich an die sagenhaft vielfältige Palette der Brustwarzenfarben denken. Tröstlich aber ist vor allem ein Gedanke: Der Sommer geht, die Brüste bleiben. W. K.

Fussball

Hickes Taktik Das Lustigste am Spiel Admira-Rapid waren die Dialoge zwischen Josef Hickersberger und dem vierten Schiedsrichter, die man in der Premiere-Übertragung zum Teil mithören konnte. Schiri: "Das interessiert jetzt keinen, Herr Hickersberger!" Hicke: "Mich interessiert's aber!" Der Rapid-Trainer ist der Schiedsrichterschreck der Liga, kein anderer meckert so viel wie er. Und weil der Mann weiß, was er tut, hat das Keppeln wohl Methode: Vielleicht pfeift mancher Schiedsrichter im Zweifelsfall ja für Rapid, um das Rumpelstilzchen an der Outlinie zu beruhigen. W. K.

Mädchenzimmer

Mein großer Bruder (10) Kindererziehung aus der zweiten Reihe, darauf versteht sich mein bester Freund ganz gut. So betrachtet er sich als Quasierziehungsberechtigter des kleinen Sohnes unserer gemeinsamen Freundin Uma: "Als sein Umfeld erziehen wir ihn natürlich mit", sagt er. Der arme Bub, kann ich da nur sagen. Aber jetzt darf mein bester Freund vor an die Kinderfront, erste Reihe fußfrei. Er wird bald Papa und stellt sich erfreulich engagiert und partnerschaftlich an, bisher keine Klagen. Und für mich bewahrheitet sich damit auch der Spitzname, mit dem er mich seit Jahren fuxt: Tante Julia. J. O.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige