AUSTRIAN FASHION WEEK 05

Mode unten ohne?

Stadtleben | aus FALTER 37/05 vom 14.09.2005

Die Container im MuseumsQuartier, in denen die heimische Designerzunft lädchenmäßig ihre Ware anpries, wird es heuer nicht geben. Auch den Boutiquenspaziergang durch die Stadt, hat man gecancelt. Die Austrian Fashion Week gibt sich 2005 geradlinig, weniger verspielt und glänzt vor allem mit Modeschauen, "fashion nights" in der Kunsthalle, glamourösen Preisvergaben, Partys und dem Projekt "Dresscode" gemeinsam mit dem TanzQuartier.

  Zwischen dem 16. und dem 24. September ruft das Modebüro Unit F zum vierten Mal die österreichische Modewoche aus und will damit "das Modebewusstsein der aufstrebenden Modestadt Wien" fördern. Zum Auftakt wird, vor geladenen Gästen, der Pocket Guide zu den Modetagen präsentiert: "Vienna on twohundredandsixty pages" soll eine Art zeitgeistiger Stadtführer sein, der die Stadt Besuchern und Bewohnern von der modischen Seite her erklärt.

  Wirklich fürs Publikum interessant wird die Modewoche dann eigentlich erst am 20. September mit "Dresscode".


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige