MENSCHEN DER WOCHE

ZOO

Stadtleben | aus FALTER 37/05 vom 14.09.2005

Vor versperrten Türen saß vergangenen Dienstag Falter-Predigtdiener Hermes Phettberg auf einer Bananenkiste und tröstete die zwei Fans, die eigentlich gekommen waren, um ihn auf der Bühne zu sehen. Wenige Tage vor der Saisoneröffnung seines Jour fixe im Kabarett Stadnikow hatte Prinzipalin Tamara Stadnikow ihm mitgeteilt, dass sie ihr Theater aus finanzieller Not nicht mehr aufsperren könne. Fast fünf Jahre lang war Phettberg jeden Dienstag (außer zu Weihnachten und in der Sommerpause) dort aufgetreten; in insgesamt rund 190 Vorstellungen hat er aus seinen gesammelten Werken gelesen, Einschlafmonologe gehalten oder sich auspeitschen lassen. Nur dreimal ist kein Zuschauer gekommen, und ein einziges Mal hat Phettberg die Vorstellung abgesagt: Der 11. September 2001 war ein Dienstag, "da hätt i nur blede Witz gmacht". Die nächsten Dienstage wird Phettberg in der Nähe des Theaters auf einer Bank sitzen - "falls jemand Sehnsucht hat, mich zu sehen". Hat zufällig jemand eine Bühne


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige