NÜCHTERN BETRACHTET

Ich wähl die alle nicht mehr!

Kultur | aus FALTER 38/05 vom 21.09.2005

Wenn man unter Sonntagsschwermut leidet, die gegen 17 Uhr einzusetzen pflegt, hilft es nicht besonders, wenn die deutschen Bundestagswahlen einen Abend voller Politikergeschwätz und ohne "Tatort" zur Folge haben. Der Sieger des Abends heißt Westerwelle - da helfen nicht einmal mehr die Scherze, die Schröder reißt (weil die SPD zweiter werden konnte, bleibe ich selbstverständlich Kanzler). Im ORF poppt Wilhelm Molterer auf, der aussieht wie Andreas Mölzer mit einer Überdosis Weihwasser und redet, als hätte er eine Überdosis Baldriantee erwischt: "Es kommt darauf an, dass man die Glaubwürdigkeit ganz massiv für sich selbst erarbeitet." Finde ich auch. Damit hat der Mann die nächsten Jahre zu tun. Und dass ihm keiner hilft! Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott! Mir hilft auch keiner. Schon gar nicht die ÖVP. Als Molterer noch Landwirtschaftsminister war, was hat er unternommen? Hä?!! Habe ich irgendwo die Schlagzeile "Molterer sagt Mehlmotten den Kampf an" gelesen? Nein. Mehlmotten-Molterer

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige