3 Fragen an ... August Gächter

"Einwanderung schafft Arbeit"

Politik | Gerald John | aus FALTER 39/05 vom 28.09.2005

Arbeit statt Zuwanderung" plakatiert FPÖ-Chef Heinz Christian Strache. Die Bundesregierung hole zu viele Saisonarbeiter ins Land, schimpft SPÖ-Bürgermeister Michael Häupl. Beide werfen damit eine Frage auf: Sind die rund 780.000 Ausländer in Österreich schuld an der steigenden Arbeitslosigkeit? Der Experte August Gächter vom Zentrum für Soziale Innovation antwortet.

Falter: Schnappen die Ausländer den Österreichern die Jobs weg?

August Gächter: Nein, im Gegenteil. Einwanderung schafft und sichert Arbeitsplätze. Schließlich müssen Wohnungen und Geschäfte gebaut sowie Lehrkräfte und Kindergartenpersonal, Übersetzerinnen und Sozialarbeiter beschäftigt werden. Gerade in Österreich entstehen dabei auch viele Arbeitsplätze in der Verwaltung. Noch wichtiger ist der indirekte Effekt: Ein Baumeister hat wenig zu tun, wenn es keine Bauarbeiter gibt, die zu leistbaren Preisen Häuser bauen. Umgekehrt haben die Bauarbeiter keine Arbeit, wenn es keine Baumeister gibt. Nur wenn von


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige