Tipps für Wahlverweigerer

Ausweichen, aber richtig

Politik | Gerald John | aus FALTER 39/05 vom 28.09.2005

Das waren Zeiten: Vor zehn Jahren, als die FPÖ noch vom Bürgermeisterbüro träumte, quittierte sie Anfragen des Falter nach Wahlkampfterminen mit einem resoluten "I maan, i traam - sicher nicht!" Heute, als vorprogrammierte Wahlverlierer, sind die Blauen viel höflicher. Die Termine rücken sie trotzdem ungern raus - aus Angst vor Störaktionen. Nur einen Auftritt wollten sie verraten. Das Simmeringer Straßenfest auf der hiesigen Hauptstraße am 1. Oktober ist demnach blau unterwandert: Ab 13 Uhr kann dort jederzeit Heinz Christian Strache auftauchen.

Gezielte Ausweichmanöver erschwert auch die ÖVP. Spitzenkandidat Johannes Hahn macht mit seinem "Cafe di Gio"-Bus in den nächsten vier Wochen die Stadt unsicher. Ein großer Brauner zur falschen Zeit am falschen Ort kann bei den kleinen Schwarzen enden - etwa am 18. September vor der Erste Bank am Graben (16.30 bis 18.30 Uhr) oder am 29. September beim Donauzentrum (16 bis 18 Uhr). Am Sonntagnachmittag hilft dann nicht einmal mehr beten.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige