Mediensplitter

Medien | aus FALTER 39/05 vom 28.09.2005

Ortner bei Wiener Zeitung Ausgerechnet die staatliche Wiener Zeitung rekrutiert Journalisten, die stets verbissen gegen den angeblich schädlichen Einfluss der öffentlichen Hand angeschrieben haben. Erst wurde Andreas Unterberger, der als Presse-Kommentator seinen jetzigen Arbeitgeber sogar für "zusperrbar" gehalten hatte, Chefredakteur. Nun stieß der ehemalige Format-Herausgeber Christian Ortner nach, der ebenso regelmäßig für den Rückzug des Staates aus derWirtschaft plädiert. Ortner schreibt in der Wiener Zeitung wöchentlich eine Kolumne. Ob er konsequenterweise die Privatisierung des Republiksblattes fordern werde? "Mein Vertrag würde dies durchaus zulassen", sagt Ortner.

Neuer Publikumsrat Vergangene Woche startete mit der Ausschreibung für die Kandidaten wieder jenes pseudodemokratische Prozedere, das offiziell Wahl zum Publikumsrat heißt. Die Gebührenzahler des ORF dürfen nämlich nur ganze sechs Mitglieder des 35-köpfigen, weitgehend kompetenzlosen Gremiums wählen,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige